Ihr Steinbock Wagenheber - Ein Stück automobiler Geschichte

Arbeiten an Fahrzeugen aller Art beginnen für gewöhnlich damit, den Zugang zur Reparatur- bzw. Wartungsstelle sicherzustellen.
Bereits bei einem einfachen Reifenwechsel steht der Kfz-Mechaniker in der Werkstatt wie der Hobby-Schrauber in der heimischen Garage vor der gleichen Aufgabe (und manchesmal Herausforderung); Der Wagen muss angehoben werden.
Eine Aufgabe, die in den Anfängen der automobilen Geschichte mittels einfacher Hebevorrichtungen, wie Zahnstangenhebern, Gewindetriebhebern, durchgeführt wurde.
Setzten die Lösungsansätze anfänglich auf Hebel-(Schraub)konstruktionen auf, so wurde in der täglichen Anwendung klar, dass diese im professionellen Bereich aufgrund ihrer Betätigung mittels Handkurbeln, unhandlich waren. Schritt für Schritt wurden sie durch hydraulische Systeme und damit "pumpende" Betätigungssysteme ersetzt.

Steinbock Moosburg - die Firmengeschichte

Als einer der Pioniere auf dem Gebiet der Kfz-Hubtechnik in Deutschland gilt die 1922 in Moosburg gegründete Steinbock AG, die sich im Besonderen mit einer qualitativ hochwertigen Produktpalette an Hubgeräten am Markt etablierte.
1934 gilt die Steinbock AG als Weltmarktführer im Bereich Herstellung und Design von PKW/LKW Wagenheber.
Wer sich für die Entstehungsgeschichte der Steinbock AG und ihren fimengeschichtlichen Verlauf interessiert, wird unter folgenen Link fündig (und kann zudem seine Englisch-Kenntnisse proben :-):

http://www.steinbock.com/unter/portrait/geschichte/geschichte.html

Doch zurück zu den Wagenhebern...


Steinbock Wagenheber - Die Modelle

Seit Anfang der 1950er Jahre gehören die Modelle H0.80-80 und H1.25-80, sowie nach einer Überarbeitung des Hydraulikzylinders in den 60er Jahren, die Modelle H0.80-80A und H1.25-80A zu den beliebtesten Modellen der Steinbock Wagenheber für den Kfz-Bereich. Mit ihrer bemerkenswerten Hubhöhe von 90cm und einer minimalen Einfahrhöhe von 14cm, eröffnen sie ein breites Anwendungsspektrum mit vielfältigen Möglichkeiten im Anheben und zuverlässigen "Aufbocken" von Fahrzeugen, ohne dabei Freiraum oder Zugänglichkeit einzuschränken.

. Ein H0.80-80 mit optionalem VW Zubehör
im Werkstatteinsatz der Sechziger Jahre
des "vorherigen Jahrhunderts" :-)

In den 60er Jahren wurde die Modellpalette mit weiteren Ausführungen, wie etwa der Serie H1.60-38, ergänzt und mit speziellen Features versehen. Die Typen H1.60-38, H1.60-38A, H1.60-38B z.B. wurden mit einem nach unten hin geschlossenen Rahmen ausgelegt und ermöglichten so das Anheben liegengebliebener Fahrzeuge auf weichem Untergrund. Ein Feature, das bei mobilen Serviceeinsätzen sehr geschätzt wurde. Zudem überzeugten sie mit ihren stark verkürzten Rahmen mit hoher Rangierfreudigkeit und einer 30% höheren Hubkraft auf 1,6to.
Weitere Modelle schlossen sich dem an und boten mit noch größeren Hubkräften auch adäquate Leistungen für den LKW-Bereich. Apropos Hubkraft: Mit einer Hebekraft von 15to war der H15-50 die absolute Krönung im Bereich der Schwerlastheber und auch für den Einsatz unter Panzern geeignet.
Doch trotz dieser bewegten Zeit blieb eines über die Jahre konstant: Die Zuverlässigkeit und solide Verarbeitung der Steinbock Wagenheber.
Kfz-Werkstätten und "Schrauber" schätzen diese Zuverlässigkeit noch heute sehr und halten "ihren" Steinbock Wagenheber in Ehren.

Seit JAHRZEHNTEN!


Typ-Kennzeichnung Ihres Wagenhebers

Die Wagenheber-Bezeichnung setzt sich wie folgt zusammen: H x.xx / yy z

x: Maßzahl der maximalen Hubkraft des Wagenhebers in to
y: Länge des Auslegers in cm entspricht ungefähr der maximalen Hubhöhe des Wagenhebers
z: Modell / Typ des Hydraulikzylinders

Beispiel: H1.25-80A kennzeichnet einen Wagenheber mit 1.25to Hubkraft, einer Hubhöhe von 80cm (zzgl den 10cm Drehpunkt des Auslegers --> 90cm und einem Zylindertyp "A".

Mancher möchte es kaum glauben :-)
Das Kennzeichen zum Zylindertyp ist enorm wichtig, um den genauen Aufbau des Zylinders identifizieren und somit die korrekten Dichtungen zuordnen zu können.

Identifikation des Heber-Types

Idealerweise trägt Ihr Wagenheber noch die originale Beschriftungsplakette auf der Abdeckplatte oberhalb des Hydraulikzylinders.
Wie diese aussehen können - zeigen die nachfolgenden Abbildungen solcher Plaketten.















Funktion stand im Vordergrund!!


Um den Kunden im Falle einer Leckage bzw Fehlfunktion zügig zu helfen, bot Steinbock bei den frühen Modellreihen seinen Kunden ein Austauschprogramm an. Defekte Zylinder konnten gegen lagerhaltige, überholte getauscht werden. Da der Rahmen des Modells H0.80-80A nahezu mit dem des Typs H0.80-80 und der des H1.25-80A mit dem des H1.25-80 übereinstimmt, passierte es jedoch immer wieder, dass der defekte Zylinder gegen einen korrespondierenden aber abweichenden Zylindertyp ersetzt wurde.
Heute stellt dieser Austausch den Anwender vor die Frage, ob das Typenschild überhaupt den korrekten Zylinder ausweist. Ein genauer Blick auf den verbauten Hydraulikzylinder lohnt zur Identifikation des Hydraulikzylinders deshalb in jedem Fall.


Die nachfolgende Gegenüberstellung der verschiedenen Zylindertypen in Kombination mit dem Durchmesser des verbauten Druckkolbens stellt dabei eine zuverlässige Möglichkeit dar, den Typ zu bestimmen.


Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ 80, gut zu erkennen an der aussenliegenden Rücklaufleitung Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ 80A. Aufbau und maßgebliche Geometrie des H 1.25-80A stimmen mit dem Typ
H 1.60-38B überein.
.
Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ 1.60-38b. Der Aufbau stimmt mit dem Typ H 1.25-80A bis auf das sogenannte Gabellager überein. Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ H2-40. Das Pumpprinzip dieses Hubzylinders unterscheidet sich grundlegend von den zuvor genannten. Bei diesem Typ wird nicht der bewegliche Kolben mittels Öldruck aus dem Gehäuse gedrückt, sondern das bewegliche Gehäuse vom feststehenden Kolben weggedrückt.
.
Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ H1.40-80. Aufbau und maßgebliche Geometrie stimmen mit dem Typ
H 1.25-80B überein.
Gut erkennbar an der außenliegenden Rücklaufleitung aus Tecalan (Kunststoffleitung) sowie dem oben aufsitzenden Senkventilblock.
Obige Abbildung zeigt den Hubzylinder eines Typ H1.40-80A. Aufbau und Geometrie der Hydraulik stimmen mit dem Typ H 2.2-80A überein.
Gut erkennbar an der zahnradbetätigten Hebelmechanik zur Steuerung des Absenkventils und der Rücklaufleitung aus Tecalan (Kunststoffleitung).
Obige Abbildung zeigt den Hydraulikzylinder eines Typ HGA.
Aufbau und maßgebliche Geometrie stimmen mit dem der sogenannten UH-Reihe =Universalheber überein.
.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die verschiedenen Modelle der Steinbock Wagenheber auf und weist das Jahr der Produktionseinstellung aus. (Garantie oder Vollständigkeit wird natürlich nicht geboten :-)


Mechanische Heber
Typ
Bezeichnung
Abb. Hubkraft Hubhöhe Kolben
Ø
Ende
Produktion
Dokumente
zum Download
MODELL 5 3 to 0.5 m manuell .
M1.5-25 1.5 to 0.26 m manuell .
(1,5 MB)
Hydraulische Heber
Typ
Bezeichnung
Abb. Hubkraft Hubhöhe Kolben
Ø
Ende
Produktion
Dokumente
zum Download
H0.80-80 0.8 to 0.9 m 35 mm 1964
(0,6 MB)
H0.80-80A . 0.8 to 0.9 m 40 mm 1970
(2.4 MB)
H1.2-33
H1.25-33
1.2 to ca. 0.4 m 35 mm 1971
(3,05 MB)
H1.25-33A . 1.25 to ca. 0,4 m 24 mm 1977
(4,6 MB)
H1.2-80
H1.25-80
. 1.25 to 0.9 m 42 mm 1964
(0,6 MB)
H1.25-80A 1.25 to 0.9 m 50 mm 1970
(1.3 MB)
H1.25-80B . 1.25 to 0.9 m 45 mm 1974
(3,6 MB)
H1.4-80 1.4 to 0.9 m 45 mm 1974
(4.7 MB)
H1.4-80A 1.4 to 0.9 m 45 mm 1983
(2.1 MB)
H1.6-38 . 1.6 to 0.4 m 42 mm .
(1,8 MB)
H1.6-38A . 1.6 to ca. 0.4 m 42 mm 1968
(1,8 MB)
H1.60-38B 1.6 to ca. 0.4 m 50 mm 1971
(2,3 MB)
H1.60-40D . 1.6 to ca. 0,4 m 40 mm .
(1,2 MB)
H1.60-40E 1.6 to ca. 0,4 m 40 mm 1971
(1,5 MB)
H1.6-100 . 1.6 to 0.9 m tbd mm SONDERBAU N/A
H2-40 2 to 0.4 m 30 mm 1977
(4,2 MB)
H2-80 2 to 0.9 m 55 mm 1974
(3.6 MB)
H2.2-80 . 2 to 0.9 m 55 mm 1974
(4,4 MB)
H2-80A . 2 to 0.9 m . 1983 .
H4-40B . 4 to 0.4 m 60 mm 1966
(1,6 MB)
H4-40C . 4 to . . 1972
(2.4 MB)
H4-50 . 4 to . 55 mm 1982
(2.9 MB)
H6,3-40B . 6,3 to 0.4 m 60 mm
(1,1 MB)
H7-40B 7 to 0.5 m 60 mm 1972
(3.2 MB)
H8-50 8 to 0.6 m 75 mm 1982
(4.7 MB)
H10-25B . 11 to 0.3 m 60 mm .
(1.3 MB)
H11-26B 11 to . . 1971
(1.5 MB)
H13-50 . 13 to . . 1982
(4.5 MB)
H15-50 15 to . . 1971
(3.5 MB)
Spezielle Heber
Typ
Bezeichnung
Abb. Hubkraft Hubhöhe Kolben
Ø
Ende
Produktion
Dokumente
zum Download
VW-Heber 0.5 to 1.05 m manuell 1971
(7,4 MB)
EHG-Grubenheber . . . . 1971
UH-Universalheber . . . . 1971
(2,4 MB)
HGA
Hydraulischer Getriebeheber
1.2 to 0.6 m 60 mm 1977
(1.8 MB)
Bitte beachten Sie: Die anhängenden Listen und Dokumente können fehlerhaft und/oder unvollständig sein! Wir übernehmen dafür keine Garantie.
Sollten Sie einen Steinbock-Wagenheber besitzen, der nicht in der obigen Tabelle aufgeführt ist, so freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.


Wer einen solchen Wagenheber heute sein Eigen nennt, trennt sich für gewöhnlich nicht davon.
Heißt - Wer einen erwerben möchte, hat es schwer, am Markt überhaupt einen zu finden.

Doch die Suche lohnt sich!


Allgemeine Dokumentationen und Prospekte

Sie haben in Ihrem Fundus noch alte Prospekte, Unterlagen oder Bilder zu Steinbock Wagenhebern und relevantem Zubehör?
Schreiben Sie uns!


Prospekt von 1938:
Werkstatt- und
Garagengeräte

(8.7 MB)
Prospekt von 1959:
Werkstatt- und
Garagengeräte

(1.2 MB)
Steinbock Hydraulik:
Bedienung & Wartung
(1.9 MB)
Prospekt
H0.80-80
mit VW Zubehör

(0.5 MB)

Private Verkaufsangebote von Steinbock Wagenhebern

Sie wollen Ihren Steinbock Wagenheber verkaufen?
Gerne stellen wir Informationen und Bilder zu Ihrem Wagenheber auf unserer Plattform online.
Nutzen Sie diese hervorragende Möglichkeit, einen Käufer zu finden, der Ihren Wagenheber zu schätzen weiß.
Schreiben Sie uns!


Was uns motiviert

"Ein gehöriges Stück Begeisterung aber auch Dank für jahrzehntelange und treue Dienste". So fasst Julius Mayerhofer, Inhaber des JM-Werkzeughandel, seine Motivation zusammen, seinen Dienst für diese Wagenheber einzubringen.
"Ich habe mehrere unterschiedliche Ausführungen dieser Hebeklassiker in meinem privaten Besitz und schätze den robusten Aufbau und die leicht verständliche Funktionsweise dieser Heber".


Mechanik für die Ewigkeit - vorausgesetzt...

Steinbock Wagenheber sind "nahezu" für die Ewigkeit gebaut. Bei Einhaltung der empfohlenen Wartungsintervalle und Wartungstätigkeiten, z.B. Abschmieren und Ölwechsel, ist die Mechanik unverwüstlich.
Lediglich die verwendeten Materialien der Dichtungen, Nutringe und o-Ringe werden mit der Zeit spröde und brüchig. Zudem sind die verbauten Wellendichtringe mechanischem Verschleiß ausgesetzt, was sich im Laufe der Zeit durch Leckagen aber auch fehlerhaftem Hubvermögen bemerkbar macht.

Zudem "übersehen" viele Anwender, dass die Lagerstellen und Laufrollen empfindlich auf Trockenlauf reagieren. Das regelmäßige Abschmieren ist hier besonders ratsam. Denn sowohl die Laufflächen als auch die verbauten "Nadelrollen" sind nicht gehärtet und verschleissen bei Trockenlauf.
Dies führt zu mangelhaftem Nachdrehen der Lenkrollen, ist sichtbar in der Abnutzung der Achsen (siehe Bild) und Nadelrollen, und drückt sich letztlich in der Schiefstellung der Rolle aus. Besonders kritisch: Dies kann zu einem Abknicken des Wagenhebers unter Last führen.

Immer diese Lenkrollen: Von vielen wird die enorme Bedeutung dieser Rollen hinsichtlich ihres Einflusses auf die Rangierbarkeit des Wagenhebers stark unterschätzt.
Sobald sich das Lagerspiel "sichtbar" erweitert, "kippen" die Rollen in Ihrem Lagersitz und der Nachdrehwinkel verschlechtert sich spürbar. Bei Rangierarbeiten drehen sich die Rollen dann nur noch "widerwillig" mit und der Wagenheber lässt sich kaum an die Position rangieren, wo man ihn haben möchte.
Da es sich hierbei um einen "schleichenden" Prozess handelt, merken das viele erst, wenn Sie im Vergleich einen überholten Wagenheber mit ausgetauschten Lenkrollenachsen und Lagerrollen ausprobieren.
Nicht selten ist das Testergebnis dann bereits durch ein Grinsen in dem Gesicht unserer Kunden erkennbar :-)


Hydrauliköl - Gut geschmiert ist alles

Laut Unterlagen soll Hydrauliköl mit einer Viskosität von 2-30 cSt bei 50°C verwendet werden.
In die aktuelle Nomenklatur übertragen bedeutet dies, dass Sie mit einem Hydrauliköl der Klasse HLP22 bestens bedient sind. Dieses wird von diversen Herstellern angeboten: Teroson, Pennasol, LiquiMoly usw.


Farbtöne - Original und häufig gesehen

Steinbock Wagenheber präsentieren sich heute, nach gut 5 Jahrzehnten im täglichen Einsatz, oft in einem Farbton, der "Grau-Braun-Schwarz" genannt werden könnte. Das ist natürlich nicht der Originalfarbton. Und eine Farbbestimmung ist aufgrund fehlender Vergleichsflächen schwierig bis unmöglich.
Wer seinen Wagenheber in den Originalzustand zurückversetzen möchte, steht deshalb vor der Frage, welche Farbe "original" war.
Unsere Antwort: RAL 6000 = "Patinagrün".
Auch sieht man häufig "Resedagrün" und "Signalblau" - das waren bei nachträglichen Lackierungen beliebte Farbtöne.
In den letzten Produktionsjahren wurden zudem für diverse Zwischenhändler (z.B. Stahlgruber) einzelne Modelle in "Verkehrsrot" lackiert - eine bis heute sehr gängige Farbe im Werkstattbereich.



. Patinagrün, RAL 6000
. Resedagrün, RAL 6011
. Signalblau, RAL 5005
. Verkehrsrot, RAL 3020

Ersatzteile und Serviceleistungen aus fachkundiger Hand

Der JM-Werkzeughandel bietet Ihnen die funktionserhaltenden Ersatzteile, wie Dichtsätze und Verschleißteile, und bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit seinen starken Partnern, alle Wartungsarbeiten rund um Ihren Steinbock Wagenheber an.

Und sollten Sie feststellen, dass auch an Ihrem Steinbock Wagenheber der Zahn der Zeit, sprich Verschleiss, schon deutliche Spuren hinterlassen hat - so freuen wir uns darauf, mit Ihnen zusammen einen Plan zu entwerfen, wie wir das gute Stück wieder in Funktion setzen.
Sprechen Sie mit uns - wir helfen Ihrem Steinbock Wagenheber mit Sicherheit wieder in die Höhe!


Ausbau des Hydraulikzylinders

Sie planen, den Hydraulikzylinder auszubauen? Mit nachfolgender Anleitung gelingt das mit Sicherheit!



Ausbauanleitung
H0.80-80, H0.80-80A,
H1.25-80, H1.25-80A usw

(0,2 MB)

Dichtsätze

Für nachfolgend aufgelistete Modelle bieten wir bereits heute Dichtsätze an:



Typ

Beschreibung Preis
(inkl. 19% MwSt
zzgl Versand)

Dichtsatz H0.80-80

Hubzylinder in Bauausführung 80, Kolbendurchmesser 24mm 59.-€

Dichtsatz H0.80-80A

Hubzylinder in Bauausführung 80A, Kolbendurchmesser 40mm 69.-€

Dichtsatz H1.2-80

Dichtsatz H1.25-80

Hubzylinder in Bauausführung 80, Kolbendurchmesser 30mm 59.-€

Dichtsatz H1.25-80A

Hubzylinder in Bauausführung 80A, Kolbendurchmesser 50mm 69.-€

Dichtsatz H1.25-80B

Dichtsatz H1.4-80

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung aus Tecalan, Kolbendurchmesser 45mm und aufmontiertem Senkventilblock 69.-€

Dichtsatz H1.6-38

Hubzylinder in mod. Bauausführung 80, Kolbendurchmesser 30mm 59.-€

Dichtsatz H1.60-38B

Hubzylinder in Bauausführung 38B, Kolbendurchmesser 50mm 69.-€

Dichtsatz H1.60-40E

Hubzylinder in Bauausführung 40E, Kolbendurchmesser 40mm 69.-€

Dichtsatz H2-40

Hubzylinder mit integriertem Senkventil und spezieller Triebwelle, Kolbendurchmesser 30mm 59.-€

Dichtsatz H2-80

Dichtsatz H2.2-80

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung aus Tecalan, Kolbendurchmesser 55mm und aufmontiertem Senkventilblock 69.-€

Dichtsatz H4-40B

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung, Kolbendurchmesser 60mm 89.-€

Dichtsatz H7-40B

Dichtsatz H11-26B

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung, Kolbendurchmesser 60mm
Nutringe sind Sonderanfertigung
Daher der etwas höhere Preis dieses Dichtsatzes
99.-€

Dichtsatz H1.25-33

Hubzylinder mit integriertem Senkventil, Kolbendurchmesser 35mm 49.-€

Dichtsatz H1.40-80A

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung aus Tecalan, Kolbendurchmesser 45mm, Senkventil über Zahnradantrieb betätigt 69.-€

Dichtsatz H2.2-80A

Hubzylinder mit aussenliegender Rücklaufleitung aus Tecalan, Kolbendurchmesser 55mm, Senkventil über Zahnradantrieb betätigt 69.-€

Dichtsatz HGA

Dichtsatz UH 1/90

89.-€


Ihr Modell ist nicht aufgeführt?
Sprechen Sie uns an.
Wir finden eine Lösung!


Dienstleistungen

Sie möchten den Einbau des Dichtsatzes nicht selbst vornehmen? Kein Problem! Wie übernehmen das sehr gerne für Sie.
Im Umkreis von 50km um München bieten wir zudem Abholung sowie den anschließendem Einbau für kleines Geld an.
Wenn Sie uns Ihren Hydraulikzylinder zusenden wollen, so rufen Sie uns in jedem Fall VOR dem Versand an.

Typ/Modell

Preis inkl Dichtungen
(inkl. 19% MwSt
zzgl Versand)

H1.2-33, H1.25-33, H1.25-33A, H2-40...

229.-€

H0.80-80, H1.25-80, H1.60-38

259.-€

H0.80-80A, 1.25-80A, H1.60-38B, H1.25-80B, H1.40-80, H1.60-40E, H2-80, H2.2-80, H1.40-80A, H2.2-80A

269.-€

H4-40B, HGA, UH...

319.-€

H7-40, H11-26B

349.-€


Sie möchten den Einbau des Dichtsatzes selbst vornehmen? Nachfolgend ein paar Tipps und Hinweise


Einbauhinweise, TIPPS und TRICKS

Um Verwechslungen und/oder Montagefehler auszuschließen, empfehlen wir dringend, erst dann mit der Demontage und dem Austausch der Dichtungen zu beginnen, wenn alle benötigten Austauschdichtungen vorliegen.
Auch Fotos zur originalen Einbaulage von Dichtringen sind sehr hilfreich, wenn ein bereits begonnenes Restaurierungsprojekt zwischenzeitig eine Unterbrechung erfährt und die Fortsetzung erst nach einiger Zeit erfolgen kann.


Die Ersatzteillisten und Explosionszeichungen bieten einen guten Anhaltspunkt über den prinzipiellen Aufbau des Hebers - bieten jedoch für die ENROM WICHTIGE Einbaulage der Nutringe KEINEN Hinweis!
Die Nut des Nutringes muss immer IN RICHTUNG des beaufschlagten ÖLDRUCKS weisen.


Wechseln Sie in jedem Fall auch die Kugeln! Speziell die Kugel, die den Rückfluss des Öls in den Ölbehälter beim Pumpvorgang verhindert, ist wichtig. Diese sitzt im Ölsumpf und rostet bei Wassereinschluss im Öl. Um an diese Kugel zu gelangen, muss bei den früheren Modellen die sogenannte Ventilschraube demontiert werden. Diese sitzt für gewöhnlich SEHR fest! Versuchen Sie es nicht mit Gewalt, sondern "prellen" Sie den darunter sitzenden Cu-Ring mit einem mind. 14mm Durchschlag und einem satten Schlag AUF DEN RAND der Ventilschraube. Damit löst sich die Schraube für gewöhnlich sehr zuverlässig und nichts kommt zu schaden!


Bei den Modellen mit Ventilstange (zB H0.80-80 oder H1.25-80) ist es wichtig, dass bei der Demontage darauf geachtet wird, dass die filigrane Spitze der Ventilstange unbeschadet bleibt. Gehen Sie bei der Demontage entsprechend umsichtig vor und entspannen Sie die Druckfeder, welche die Ventilstange in das Senkventil drückt. Hierzu gibt es stirnseitig an der Ventilstange einen Schlitz zum Ansetzen eines Schraubendrehers. Selbstredend: Vergessen Sie nach der Montage nicht, diese Feder wieder vorzuspannen!!


Hinweise - Die Ihrer Sicherheit dienen

Arbeiten an einem Wagenheber sollten nur Personen mit entsprechender Fachkenntnis durchführen und die sich der Bedeutung Ihrer Arbeiten bewußt sind.
Halten Sie sich niemals unter einer Last auf, die nicht gegen unbeabsichtigtes Absenken gesichert ist.


Weitere Ersatzteile

Typ

Beschreibung Preis
(inkl. 19% MwSt
zzgl Versand)

Rep.Kit Lenkrollen

Reparaturset der beiden Lenkrollenachsen zum Aufschweißen inkl. neuem Nadelrollensatz für die Typen H0.80-80, H0.80-80A, H1.25-80, H1.25-80A und ähnliche 49.-€

Lagersatz Lenkrollen

Lagersatz für die beiden vorderen Lenkrollen.
Inhalt: 2x 23 Stück
Für die Typen H0.80-80, H0.80-80A, H1.25-80, H1.25-80A und ähnliche
22.-€

Lagersatz Laufräder

Lagersatz für die beiden hinteren Laufräder.
Inhalt: 2x 16 Stück
Für die Typen H0.80-80, H0.80-80A, H1.25-80, H1.25-80A und ähnliche
25.-€

Triebwelle

Flexible Welle, welche die Verbindung zwischen Deichsel und Senkventil (Hydraulikzylinder) herstellt. Z.B. H2-80, H1.25-80B.
Siehe Einzelteilübersicht TeileNr 45, Orig Art.Nr: 326 062
59.-€

Druckfeder

Hauptdruckfeder des Hydraulikzylinders
Für diverse Heber-Typen
Gewährleistet die Rückstellung des Pumpkolbens und des Fußpedals in deren Ausgangslage. Maximales Pumpvolumen = optimales Pumpverhalten.
19.-€

Stiftschraube H1.25-33

Dient der Einstellung des Absenkmomentes.
Siehe Einzelteilübersicht TeileNr 15
29.-€

Ventilschraube Typ 1

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 22836.36
29.-€

Ventilschraube Typ 2

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 102 062 bzw 24077.01.126
29.-€

Ventilschraube Typ 3

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 305 390
29.-€

Überdruckfeder komplett

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 22836.08.U01, 101059 bzw 326107
19.-€

Stössel

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 22836.02-4
2,49€

Zugfedern außenliegend
2 Stück

Für diverse Heber-Modelle
Siehe Einzelteilübersicht, Orig Art.Nr: 22836.20, 101081
14.-€

Lenkrollen-Satz (2 Stück inkl. Befestigung)

H0.80-80, H1.25-80, H0.80-80A, H1.25-80A
Rolle aus Polyurethan, Hohe Tragkraft, Sehr leichtes Lauf- und Drehverhalten. Schont den Hallenboden.
49.-€

Tragrollen-Satz Schwerlast
2 Stück, Polyamid

Für diverse Heber-Modelle mit 25mm Achse. ZB H1.25-80, H1.25-80 usw
Hohe Tragkraft, leicht rangierbar, kugelgelagert!! Ersetzen die alten Gussrollen. Schonen den Hallenboden
49.-€

Tragrollen-Satz Schwerlast
2 Stück, Polyamid

Für diverse Heber-Modelle mit 30mm Achse.
ZB H1.40-80, H2-80 usw
Hohe Tragkraft, leicht rangierbar, kugelgelagert!! Schonen den Hallenboden
49.-€

Reparatur-Satz Lenkrollen
2 Stück, Polyamid inkl Achsen

Für diverse Heber-Modelle mit 20mm Achsen.
ZB H1.25-80B, H1.4-80, H2-80
Hohe Tragkraft, leicht rangierbar, mit Achsen zum Anpunkten.
34,95€

Versandkosten

Versand kostet - auch uns.
Um diese Kosten so gering wie möglich zu halten, versenden wir via Hermes und geben die anfallenden Versandgebühren einfach weiter. Beispiel: Sofern wir als Päckchen versenden können, betragen die Versandkosten innerhalb Deutschland aktuell 3,89 Euro inkl Mwst.
Sollten Sie eine andere Form des Versand wünschen, so bitten wir um Ihren Hinweis. Erhöhte Kosten müssen wir dann jedoch in Rechnung stellen.


Bildergalerie

In Kürze werden wir unsere Bildergalerie freischalten.


Kontaktdaten


JM-Werkzeughandel
Julius Mayerhofer
kontakt@jm-werkzeughandel.de

Tel: +49 (0)89 89839709
Fax: +49 (0)89 89839710
Hieronymusstrasse 6
D-81241 München


JM-Werkzeughandel - Produktinnovationen vom Feinsten

Der JM-Werkzeughandel entwickelt und vertreibt innovative Produkte - technisch fundiert, praktisch erprobt.


BeePro
Boerdelwerkzeug
für Profis

. www.beepro.de . Bördeln von Brems- und Hydraulikleitungen für alle Fahrzeugtypen. Direkt am Fahrzeug oder stationär nach Belieben.
Sowohl nach DIN/SAE als auch die speziellen Bördel an klassischen Citroen und Rolls Royce.


Safety-String
Keep an eye on your safety

. www.safety-string.de . Der Safety-String beugt effektiv Stolperunfällen, verursacht durch lange Schuhbandschlaufen, im Alpin- und Wanderbereich vor.


MAYERHOFER Unternehmensberatung

Lieferverzüge sind eher der Standard als die Ausnahme in Ihrem Unternehmen? Schuldzuweisungen anstatt Teamwork herrschen vor?
Die Lagerbestände schießen durch die Decke, obwohl immer wieder Fehlteile den Bearbeitungsablauf von Aufträgen behindern?

Wollen Sie das gerne lösen?
Sprechen wir darüber.


. . Unsere Kompetenz -
Die Gestaltung operativer Geschäftsabläufe entlang der Supply Chain.